Und wieder starten wir in eine Woche voller Vorträge!

Kommt vorbei, hört zu, diskutiert mit und denkt daran euch ein Ticket für den Bus aus eurer Stadt nach Annaberg-Buchholz zu sichern:

Diese Woche in folgenden Städten und an folgenden Tagen:

Am 29.Mai:
in Plauen: Lesung: Kritik des Familismus mit Gisela Notz
im Clubraum Malzhaus
um 18:00 Uhr

Am 30. Mai:
in Berlin: Lesung mit Kirsten Achtelik: Selbstbestimmte Norm. Feminismus, Pränataldiagnostik und Abtreibung.
Organisiert von den Medical Students for Choice Charité Berlin
im Virchovweg 6
um 19 Uhr

in Görlitz: Mobiveranstaltung
in der Hospi
um 20:30 Uhr

Am 31.Mai:
in Dresden: Mobiveranstaltung
im PlatzDa!
um 19:30 Uhr

in Limbach-Oberfrohna: Küfa, Infos und Film „Maria Christiane Else Karin Lea Lydia Petra S. Petra W. und der § 218“
im „La Bombonera“
um 18:00 Uhr

in Plauen: Mobiveranstaltung
im Schuldenberg
um 19:00 Uhr

Am 01.Juni:
in Jena: Mobiveranstaltung
in der Uni
um 19:00 Uhr

Mobiveranstaltungen der nächsten Tage!

Wir starten in eine neue Woche und freuen uns auf folgende Veranstaltungen:

Berlin

23.Mai: Mobiveranstaltung mit Film „Afya Yangu. It‘s my Right!“

Im Anschluss an die Mobiveranstaltung, in der wir über den Marsch, seine Hintergründe und die Gegenaktivitäten informieren werden, wollen wir die Dokumentation „Afya Yangu. It‘s my Right!“ sehen und einen Blick auf weitere Kämpfe um reproduktive Rechte und körperliche Selbstbestimmung werfen. Der Film beschäftigt sich unter anderem mit dem Abtreibungsparagrafen in Kenia und zeigt Interviews mit Aktivist*innen, die sich für eine Verbesserung der reproduktiven und sexuellen Selbstbestimmung einsetzen und zeigt auch die Folgen restriktiver Abtreibungsgesetze und gesellschaftlicher Tabuisierung.

19:30 Uhr
@Café Cralle
Hochstädterstr. 10a, 13347 Berlin

Dresden
24.Mai: Lesung und Vortrag: „Kritik des Familismus“
20Uhr
@kosmotique (Martin-Luther-Str.13)

Leipzig
23.Mai: Lesung: Kritik des Familismus
20Uhr
@ Conne Island

Neues Bündnis gegen den Schweigemarsch!

Wir bekommen Unterstützung. Heute ging das Bündnis Selbstbestimmung Chemnitz und Erzgebirge mit ihren Forderungen online. Sie mobilisieren zu unserer Demonstration! Gemeinsam werden wir es schaffen, den Schweigemarsch zum Desaster zu machen!

Diese könnt ihr hier über ihre Facebookseite einsehen.

Oder hier bei ihrer Petition für die Forderungen – unterschreiben wäre natürlich auch super.

Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht. Jede und jeder darf ohne Einmischung von außen – insbesondere von staatlicher Seite – frei über den eigenen Körper bestimmen. Dies schließt das Recht Schwangerer ein, über den Fortgang und die Austragung ihrer Schwangerschaft zu entscheiden.

Weiterlesen

Get lost, B.O.R.! – A brief personal account on what happened at the anti-abortion march organized by the Orthodox Romanian Church

Wir teilen hier den Bericht einer Genossin aus Rumänien über die dort von der Orthodoxen Kirche veranstalteten Anti-Abtreibungsmärsche und den (geringen) Protest dagegen. Wir solidarisieren uns mit ihren Kämpfen und möchten auf diese aufmerksam machen. (Der Artikel kann also gern verbreitet werden ;-))
Gegen jeden Fundamentalismus!

Get lost, B.O.R.! – A brief personal account on what happened at the anti-abortion march organized by the Orthodox Romanian Church

On March 24th, 2017, on a Friday night, I was talking to my comrade and we both got angry at the anti-abortion rally which had been authorized by the City Hall, and was to take place the next day, at noon. It’s the first time that the Orthodox Romanian Church (ORC or BOR – the Romanian acronym – as it will be called from now on in this text) itself takes the official initiative to organize an anti-abortion march. Not Provita, not some other “pro life” NGO, but BOR itself, as an institution. This happens right after the Coalition for The Family gathered 3 million signatures on a petition to change the definition of marriage in the Romanian Constitution – thus to specifically stipulate that a family is based on the union between “a man and a woman”. My existence and my comrades’ existence, as queer women, becomes more and more undesirable in this society whose progressive leaning towards the right, is doubled by the global fascist radicalization.
In the evening we went to get something to eat. In the bus, two men aggressively asked me whether I was a boy or a girl. Even though I’m used to such remarks, each time they leave me a bit puzzled, wondering how could anyone feel entitled to approach an unknown person in the bus and ask her/him: “What the hell are you? Boy or girl? Or fag?” Weiterlesen

Vorträge der nächsten Tage und Wochen!

Hier nochmal ein kleiner Überblick über das was euch demnächst erwartet und gerne könnt ihr euch noch melden wenn der Mobivortrag auch bei euch gehalten werden soll.

Dresden

12.Mai: Vortrag: „Das Netz der Abtreibungsgegner*innen“
19Uhr
@kosmotique (Martin-Luther-Str.13)

Jena

16. Mai:Lesung und Vortrag: „Kritik des Familismus“
19Uhr
@Café Wagner

Leipzig

13.Mai: Das Netz der Abtreibungsgegner*innen
19Uhr
@Zollschuppenstraße

Halle

18.Mai: Mobivortrag für Annaberg-Buchholz
19Uhr
@ MLU Halle, Melanchthonianum, HS XVI

Auf zur Mobiveranstaltung..

.. am 03.Mai in Berlin
19:30Uhr im Tristeza, Panierstr. 5, Berlin

Hier wird es unseren neuen Mobivortrag geben – inhaltlich geht es um die Geschichte des §218, Abreibung (und die Folgen der Illegalisieurng) weltweit, Fundis in Sachsen und natürlich um unser Bündns.

Außerdem könnt ihr hier Bustickets kaufen :)

Bustickets in Hülle und Fülle!

Bereits in drei Städten könnt ihr Bustickets kaufen! Hier ein kleiner Überblick.

Berlin
In Berlin gibt es bei der Infoveranstaltung am 03. Mai im Tristeza und am 25.05.2017 bei der Soliparty ://about feminism Tickets zu kaufen. Ansonsten zu den üblichen Öffnungszeiten im Schwarze Risse, K-Fetisch und Café Cralle.

Dresden
Bustickets gibt es bei allen Veranstaltungen und im „Buchladen König Kurt“ sowie in Löbtau.

Leipzig
Bustickets gibt es in der Vleischerei, beim Zu Spät und im Lazy Dog.

Die Mobiveranstaltungen 2017 beginnen!

Morgen geht es los. In Chemnitz im Rahmen des Antifaschistischen Jugendkongresses wird der erste Mobivortrag von uns gehalten.
In den nächsten Tagen folgen weitere Vorträge in Dresden und Chemnitz.

23.April: Antifaschistischer Jugendkongress
11 – 13Uhr Info- und Mobiveranstaltung zum „Schweigemarsch für das Leben in Annaberg-Buchholz“
@AJZ Chemnitz

24.April: „Christlicher Fundamentalismus in Sachsen“
Wo liegt der deutsche Bibelgürtel, wer unterstützt die selbsternannten „Lebensschützer“ und was hat das ganze mit Sachsen zu tun?
18Uhr
@Café oha (HfbK Dresden, Güntzerstr.34)

25.April: Podiumsgespräch: §218 StGB abschaffen, Abtreibung legalisieren!
19Uhr
@TU Chemnitz, Reichenhainer Straße, Weinholdbau, Raum W012

Schaut auf unserer Terminseite und bei den Veranstaltungen vor Ort vorbei.