30. Mai in Leipzig: Kriminalisierung von Informationen über Schwangerschaftsabbrüche

# 1 § 219a Strafgesetzbuch – Kriminalisierung von Informationen über die Möglichkeit des Schwangerschaftsabbruchs und reproduktive Rechte in Deutschland

Prof. Dr. Ulrike Lembke

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19 bis 21 Uhr
Hörsaal 2, Hauptcampus Universität Leipzig

 

Im November 2017 wurde die Ärztin Kristina Hänel vom Amtsgericht Gießen verurteilt, weil sie auf ihrer Website darüber informiert hatte, dass sie auch Schwangerschaftsabbrüche vornimmt. Seitdem hat es weitere Anzeigen gegen Ärzt*innen, aber auch gesellschaftliche und politische Diskussionen über die Kriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs in Deutschland gegeben. Ulrike Lembke wird den Regelungsgehalt des § 219a und der §§ 218ff. Strafgesetzbuch und ihre praktischen Auswirkungen erläutern sowie eine Bewertung aus verfassungsrechtlicher Sicht und der internationalen Perspektive reproduktiver Rechte vornehmen.

Notiz zur Referentin: Ulrike Lembke ist Professorin für Gender im Recht an der FernUniversität in Hagen, Expertin im European Equality Law Network und Leiterin des djb-Arbeitsstabes „Reproduktive Gesundheit und reproduktive Rechte“. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören rechtliche Geschlechterstudien, Antidiskriminierungsrecht, Intimität/Öffentlichkeit, Gewalt im Geschlechterverhältnis, Verfassungsrecht, Menschenrechte und ihre Umsetzung.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Schwangerschaftsabbruch – Eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den §§ 218 ff. Strafgesetzbuch”. In zwei Vorträgen soll die Abtreibungsdebatte im Hinblick auf die §§ 218 ff. Strafgesetzbuch rechtskritisch, feministisch und aus medizinischer Sicht umfassend beleuchtet werden.

# 2 Feministische Kämpfe um Selbstbestimmung und das Recht auf Abtreibung, Katja Krolzik-Matthei und fem*med findet am 6. Juni 2018 statt

Eine Kooperation mit den fem.med – Feministische Medizinstudierende und den Kritischen Jurist_innen Leipzig

1 thought on “30. Mai in Leipzig: Kriminalisierung von Informationen über Schwangerschaftsabbrüche

  1. Pingback: 6. Juni in Leipzig: Feministische Kämpfe um das Recht auf Abtreibung | Den Schweigemarsch stoppen!

Kommentare sind geschlossen.