Schlagwort-Archive: Mobi

Und wieder starten wir in eine Woche voller Vorträge!

Kommt vorbei, hört zu, diskutiert mit und denkt daran euch ein Ticket für den Bus aus eurer Stadt nach Annaberg-Buchholz zu sichern:

Diese Woche in folgenden Städten und an folgenden Tagen:

Am 29.Mai:
in Plauen: Lesung: Kritik des Familismus mit Gisela Notz
im Clubraum Malzhaus
um 18:00 Uhr

Am 30. Mai:
in Berlin: Lesung mit Kirsten Achtelik: Selbstbestimmte Norm. Feminismus, Pränataldiagnostik und Abtreibung.
Organisiert von den Medical Students for Choice Charité Berlin
im Virchovweg 6
um 19 Uhr

in Görlitz: Mobiveranstaltung
in der Hospi
um 20:30 Uhr

Am 31.Mai:
in Dresden: Mobiveranstaltung
im PlatzDa!
um 19:30 Uhr

in Limbach-Oberfrohna: Küfa, Infos und Film „Maria Christiane Else Karin Lea Lydia Petra S. Petra W. und der § 218“
im „La Bombonera“
um 18:00 Uhr

in Plauen: Mobiveranstaltung
im Schuldenberg
um 19:00 Uhr

Am 01.Juni:
in Jena: Mobiveranstaltung
in der Uni
um 19:00 Uhr

Mobiveranstaltungen der nächsten Tage!

Wir starten in eine neue Woche und freuen uns auf folgende Veranstaltungen:

Berlin

23.Mai: Mobiveranstaltung mit Film „Afya Yangu. It‘s my Right!“

Im Anschluss an die Mobiveranstaltung, in der wir über den Marsch, seine Hintergründe und die Gegenaktivitäten informieren werden, wollen wir die Dokumentation „Afya Yangu. It‘s my Right!“ sehen und einen Blick auf weitere Kämpfe um reproduktive Rechte und körperliche Selbstbestimmung werfen. Der Film beschäftigt sich unter anderem mit dem Abtreibungsparagrafen in Kenia und zeigt Interviews mit Aktivist*innen, die sich für eine Verbesserung der reproduktiven und sexuellen Selbstbestimmung einsetzen und zeigt auch die Folgen restriktiver Abtreibungsgesetze und gesellschaftlicher Tabuisierung.

19:30 Uhr
@Café Cralle
Hochstädterstr. 10a, 13347 Berlin

Dresden
24.Mai: Lesung und Vortrag: „Kritik des Familismus“
20Uhr
@kosmotique (Martin-Luther-Str.13)

Leipzig
23.Mai: Lesung: Kritik des Familismus
20Uhr
@ Conne Island

Kurzaufruf: Leben schützen! Abtreibung legalisieren! Weg mit § 218!

Jedes Jahr versammeln sich Gegener_innen von Abtreibungen. Auch in Annaberg-Buchholz wird seit 2010 zu sogenannten “Schweigemärschen” mobilisiert. Diese richten sich gegen das Selbstbestimmungsrecht aller Menschen – insbesondere derer, die schwanger werden können. Die Veranstaltung wird aktuell vom Verein “Lebensrecht Sachsen” organisiert. Anmelder Thomas Schneider ist nicht nur Gründer und Mitglied evangelikaler Gruppen sondern auch gut vernetzt in nationalistisch-rassistischen Kreisen. Die “Schweigemärsche” im sächsischen Erzgebirge sind ein Sammelbecken für Personen und Organisationen, die Nationalismus, Sexismus und feindliche Einstellungen gegenüber homosexuellen Menschen sowie Trans*personen und intergeschlechtlichen Menschen verbreiten und Abtreibungen um jeden Preis verhindern wollen.

Aufgrund restriktiver Gesetze haben jährlich 22 Millionen ungewollt Schwangere weltweit keinen Zugang zu einem sicheren, legalen Schwangerschaftsabbruch. Glücklicherweise steigen die Zugänge zu medikamentösen Abtreibungsmethoden. Trotzdem gibt es immer noch viele Personen die zu gefährlichen Selbst- oder Fremdabbrüchen, wie dem Einführen von Gegenständen in den Uterus, oder kostspieligen Reisen in dahingehend liberalere Länder gezwungen sind. Jedes Jahr sterben ca. 47.000 von ihnen an den Folgen. Unzählige weitere leiden unter Komplikationen oder juristischer Verfolgung.
Daher sind Abtreibungsgegener_innen nicht für das Leben. Denn wer das Leben ungewollt schwangerer Menschen schützen will, muss Abtreibungen legalisieren! Diese Legalisierung ist auch in Deutschland nicht erreicht. Im Gegenteil – noch immer stellt der §218 StGB Abtreibungen generell unter Strafe.

Wir wollen, dass sich das endlich ändert! Deshalb fordern wir:
Leben schützen! Abtreibung legalisieren! Weg mit §218!

Kommt am Montag, den 12. Juni 2017 nach Annaberg-Buchholz.
17 Uhr
Parkplatz am Erzgebirgsklinikum*

*Der wirkliche Ort wird wahrscheinlich erst nach dem Kooperationsgespräch mit den Cops feststehen.
Check:www.schweigemarsch-stoppen.de

Diese Woche: Mobi-Veranstaltungen in Berlin und Dresden!

In den nächsten Wochen geht richtig viel! Den Auftakt machen unsere Mobi-Veranstaltungen in Berlin und Dresden, die beide schon morgen Abend, also am 04. Mai 2016, stattfinden. In Berlin könnt ihr euch im Tristeza im Rahmen des FLTI*-Tresens ab 18.00 über die Demo in Annaberg-Buchholz und alle Hintergründe informieren. In Dresden zeigen wir ab 21.00 im AZ Conni den Film Maria, Christiane, Else, Karin, Lea, Lydia, Petra S., Petra W., und der §218. Daran schließt sich ein Mobi-Vortrag an. Und wenn ihr wissen wollt, was in den nächsten Wochen noch alles geplant ist, werft einen Blick auf unsere Übersicht aller Veranstaltungen! Wir freuen uns auf euch :-)