Termine

Auch in diesem Jahr wird es wieder verschiedene Info- und Mobiveranstaltungen geben.
Nach und nach werden wir sie hier veröffentlichen.
Meldet euch wenn ihr euch eine Mobiveranstaltung in eurer Stadt wünscht!

Die langen Ankündigungen findet ihr auch in diesem Jahr auf einer extra Unterseite, da viele Veranstaltungen mehrfach stattfinden und wir diese Seite etwas übersichtlicher halten wollten.

Außerdem gibt es bei allen Veranstaltungen Infos zur gemeinsamen Anfahrt und Bustickets (Bustickets nur in den Stödten in den ein Bus nach Annaberg fahren wird).

Berlin

03.Mai: Mobiveranstaltung mit Input
19:30Uhr
@Tristeza, Panierstr. 5

23.Mai: Mobiveranstaltung mit Film „Afya Yangu. It‘s my Right!“

Im Anschluss an die Mobiveranstaltung, in der wir über den Marsch, seine Hintergründe und die Gegenaktivitäten informieren werden, wollen wir die Dokumentation „Afya Yangu. It‘s my Right!“ sehen und einen Blick auf weitere Kämpfe um reproduktive Rechte und körperliche Selbstbestimmung werfen. Der Film beschäftigt sich unter anderem mit dem Abtreibungsparagrafen in Kenia und zeigt Interviews mit Aktivist*innen, die sich für eine Verbesserung der reproduktiven und sexuellen Selbstbestimmung einsetzen und zeigt auch die Folgen restriktiver Abtreibungsgesetze und gesellschaftlicher Tabuisierung.

19:30 Uhr
@Café Cralle
Hochstädterstr. 10a, 13347 Berlin

Chemnitz

23.April: Antifaschistischer Jugendkongress
11 – 13Uhr Info- und Mobiveranstaltung zum “Schweigemarsch für das Leben in Annaberg-Buchholz”
@AJZ Chemnitz

25.April: Podiumsgespräch: §218 StGB abschaffen, Abtreibung legalisieren!
19Uhr
@TU Chemnitz, Campus Reichenhainer Straße, Weinholdbau, Raum W012 ***

19.Mai: Lesung und Präsentation: Kritik des Familismus
19Uhr
@TU Chemnitz, Campus Straße der Nationen, Altes Heizhaus ***

Doksy (CZ)

03.Mai: Mobivortrag auf den Pfingstcamp der Linksjugend

Dresden

24.April: “Christlicher Fundamentalismus in Sachsen”
Wo liegt der deutsche Bibelgürtel, wer unterstützt die selbsternannten “Lebensschützer” und was hat das ganze mit Sachsen zu tun?
18Uhr
@Café oha (HfbK Dresden, Güntzstr. 34) *****

12.Mai: Vortrag: “Das Netz der Abtreibungsgegner*innen”
19Uhr
@kosmotique (Martin-Luther-Str.13) */**

24.Mai: Lesung und Vortrag: “Kritik des Familismus”
20Uhr
@kosmotique (Martin-Luther-Str.13) **/******

31.Mai: Mobiveranstaltung Annaberg-Buchholz
19:30Uhr
@PlatzDa! (Wernerstraße 21, Dresden)

08.Juni: Lesung: Alles Inklusive
20Uhr
@Projekttheater Dresden (Louisenstraße 47, rolligrecht, DGS Dolmetscher_in vor Ort) */**

08.Juni: Offenes Antifa Plenum // Bastelabend

In zwei Wochen startet wieder das Offene Antifa Plenum im Malobeo. Dieses Mal wird u.a. gebastelt, und zwar für die Schweigemarsch stoppen-Demo des Pro Choice Sachsen-Bündnis am 12.06. in Annaberg-Buchholz. Also kommt vorbei, bringt die Idee oder das Layout eurer Träume und den zugehörigen Bastelstuff mit! Material für Transpis und Schilder wird da sein.

18:00 Uhr Offenes Antifa Plenum, ab 20:00 Uhr gemeinsames basteln
@Malobeo, Kamenzer Straße 38

Görlitz

30. Mai: Mobiveranstaltung Annaberg-Buchholz
20:30Uhr
@Hospi30

Jena

16. Mai:Lesung und Vortrag: “Kritik des Familismus”
19Uhr
@Café Wagner **

01.Juni: Mobivortrag für Annaberg-Bucholz
19Uhr
@Uni Jena

Leipzig

13.Mai: Das Netz der Abtreibungsgegner*innen
19Uhr
@Zollschuppenstraße */**

23.Mai: Lesung: Kritik des Familismus
20Uhr
@ Conne Island **

Halle

18.Mai: Mobivortrag für Annaberg-Buchholz
19Uhr
@ MLU Halle, Melanchthonianum, HS XVI

Limbach-Oberfrohna

31.Mai Infoveranstaltung und Film “”Maria Christiane Else Karin Lea Lydia Petra S. Petra W. und der § 218″ begeistern.”

“Interviews und historische Texte zum Schwangerschaftsabbruch:
Seit 1871 steht der § 218 im Strafgesetzbuch. Kurz nach der Proklamation des deutschen Nationalstaats wurde das Reichsstrafgesetzbuch eingeführt, das bis heute – nun als Strafgesetzbuch der BRD – Geltung hat. Der Paragraph bestimmt die Lebensrealität von Frauen*, die ungewollt oder ungeplant schwanger sind und kein Kind austragen wollen.
Je nach spezifischer Ausführung des Gesetzes, Lage der politischen Kämpfe gegen das Gesetz und dem ökonomischen und ideologischen Stand der Gesellschaft fällt diese Realität zu verschiedenen historischen Zeiten verschieden aus. In Interviews und historischen Texten erzählt der Film vom Erleben des Schwangerschaftsabbruchs. Die Erfahrungen unterscheiden sich nicht nur dem Jahr oder dem Jahrzehnt nach, sondern sind je nach Erzählerin ganz verschieden. Allem Erleben gemein ist: dem Wissen, was in der eigenen, historisch-spezifischen und persönlich-erlebten Situation das Richtige ist, steht ein Paragraph gegenüber. In großer Ruhe wird hier von dem, was tabuisiert war und ist, offen erzählt: der Abtreibung.

Dokumentarfilm 2015, 74 Min, deutschsprachig
von Mara Schepsmeier”

18 Uhr
@ „La Bombonera“ Limbach-Oberfrohna
Sachsenstraße 26, 09212 Limbach-Oberfrohna

Plauen

10.Mai: Lesung: Und was sagen die Kinder dazu? – Zehn Jahre später!
18Uhr
@ Claubraum Malzhaus **

29.Mai: Lesung: Kritik des Familismus
18Uhr
@ Clubraum Malzhaus **

31.Mai: Mobivortrag
19:00 Uhr
@ Projekt Schuldenberg

Unterstützung in Form von finanzieller Förderung bzw. Zusammenarbeit erhalten wir in diesem Jahr von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen (*), Weiterdenken (Heinrich-Böll-Stiftung) (**), StuRa TU Chemnitz (***), StuRa der Uni Jena (****), StuRa der HfbK Dresden (*****), StuRa der TU Dresden (******), der Partei “Die Linke” und vielen Anderen. Gerne könnt ihr uns auch wieder mit Spenden unterstützen. Die Kontodaten dazu findet ihr hier.